Der Lanzenmanipulator vom Typ LMI 58 führt die für die Schmelzbad-Injektion
notwendige monolithische Injektionslanze (Einblaslanze) in die
Roheisenschmelze ein. Der Lanzenmanipulator besteht aus folgenden Baugruppen:

  • Stütze mit Grundplatte zur Montage des Lanzenmanipulators auf der
    Arbeitsbühne
  • Turm mit Antrieb zum Schwenken des Lanzenmanipulators zur Aufnahme
    der Führungssäule
  • Traverse mit Klemmarm zur Aufnahme der monolithischen Injektionslanze;
    Die Traverse mit dem Klemmarm ist mit einem Kranbügel ausgestattet, um bei
    Stromausfall am Lanzenmanipulator die Injektionslanze mit Hilfe des Hallenkrans
    aus der Roheisenschmelze herausziehen zu können. Für diesen Fall ist an dem
    Turm eine Bühne befestigt, von der man die Motorbremse des Hubantriebs für
    die Einblaslanze manuell lösen kann.